Plastische Chirurgie Salzburg - JETZT kostenfreies Beratungsgespräch anfragen



NASENKORREKTUR / NASENPLASTIK (Rhinoplastik) in Salzburg

Die Nase ist nicht nur ein wichtiges Organ in der Mitte unseres Gesichts – auch bestimmt sie das Erscheinungsbild eines Menschen ganz wesentlich: Die Nase gibt unseren Gesichtszügen einen unverwechselbaren Charakter. Eine plastisch-chirurgische Korrektur der Nase sollte den Grundcharakter einer Person unterstreichen. Zu einem ovalen Gesicht beispielsweise passt am besten eine längliche Nase. Eine Standardnase dagegen kann die interessantesten Gesichter langweilig erscheinen lassen. Deshalb ist es uns wichtig, unsere Patienten ausführlich zu beraten und gemeinsam mit ihnen die Korrektur ihrer Nasen genauestens zu planen.

Die nachfolgende Abbildung zeigt die Systematik der klassischen Nasenoperation bei Höcker-Schiefnasen. Sie dient der Verkleinerung und Formkorrektur der Nase.


Nasenkorrektur - Beispiel:

Patientin mit Höcker-Schiefnase (Nasenhöcker, Nase weicht nach links aus der Mittellinie ab, Nasenspitze ist geringfügig zu voll)



Welche Korrekturen sind möglich?

Eine Nasen OP (Nasenseptumplastik und Septo- Rhinoplastik) empfiehlt sich erst ab dem 18. Lebensjahr, wenn das Größenwachstum abgeschlossen ist. Durchgeführt werden verschiedene Eingriffe, entweder aus einer medizinischen Notwendigkeit heraus – etwa bei einer Verkrümmung der Nasenscheidewand oder bei Verletzungsfolgen wie Schiefnase und Sattelnase – oder aus einer ästhetischen Motivation. Dabei können die Nasenform, knollige Nasenspitzen, die Nasenflügel oder Höcker korrigiert werden. Es besteht die Möglichkeit, entweder nur das knorpelige Nasenskelett oder auch den knöchernen Anteil der Nase zu verändern.


Welche Operationstechniken gibt es?

Je nach Eingriff werden zwei Operationsmethoden angewandt. Die meisten Nasenoperationen können über den sogenannten endosonasalen Zugang, also über die Nasenlöcher durchgeführt werden. Bei dieser „geschlossenen Operationstechnik“ werden mit dem Knorpel- und Knochengerüst die Form und die Größe der Nase verändert. Überschüssige Knochen- und Knorpelverpflanzungen beispielsweise, die einen Höcker bilden, können ebenfalls durch die Nasenlöcher abgetragen werden, um die Nase zu begradigen. Bei der geschlossenen Technik entstehen keine ersichtlichen Narben, und die Nase schwillt nach dem Eingriff nur mäßig an. Manche Eingriffe jedoch können nicht endosonasal vorgenommen werden. Für die Korrektur der Nasenspitze beispielsweise ist ein kleiner Schnitt am Nasensteg erforderlich, um das Gewebe besser zu erreichen. Diese „offene Operationstechnik“ wird meist auch bei Zweiteingriffen durchgeführt. Dadurch entsteht zwar vorerst eine größere Schwellung als bei der geschlossenen Technik sowie eine kleine Narbe; der größte Teil der Narbe ist aber im Inneren der Nase verborgen.


Worauf muss bei einer Nasenkorrektur / Nasenoperation geachtet werden?

Generell ist eine Nasenkorrektur erst nach Abschluss des Größenwachstums (ab dem 18. Lebensjahr) sinnvoll.

Eine Korrektur der Nase erfolgt unter Vollnarkose; eine Nacht Aufenthalt ist empfehlenswert. Normalerweise sind nach einer Nasenkorrektur keine Schmerzen zu erwarten. Unvermeidbar hingegen sind in den ersten fünf, sechs Tagen Schwellungen und blutunterlaufene Lider. Linderung verschaffen Coolpacks und das Hochlagern des Kopfes. Die ersten zehn Tage nach der Operation muss der Patient einen Gipsverband tragen, der das knöcherne Nasenskelett fixiert. Wurde der Patient nur an der Nasenspitze operiert, genügt ein Pflasterverband, der vier Tage lang getragen wird. Bis die Nase soweit verheilt ist, dass sie ihre endgültige Form annimmt, dauert es ein halbes bis ganzes Jahr.


Welche Risiken können bei einer Nasenkorrektur / Rhinoplastik auftreten?

Bei der Nasenkorrektur handelt es sich um einen operativen Eingriff – und diese sind grundsätzlich mit bestimmten Risiken verbunden. Deshalb sollte auch eine Nasenkorrektur ausschließlich von einem Facharzt mit der entsprechenden Qualifikation und Erfahrung in der plastischen, ästhetischen bzw. rekonstruktiven Chirurgie durchgeführt werden. In seltenen Fällen können Nachblutungen auftreten, ebenso wie Störungen oder Empfindlichkeiten der Nasenhaut und Nasenschleimhaut oder eine vorübergehend erschwerte Nasenatmung. Falls Sie über eine Nasenkorrektur nachdenken und Fragen oder Zweifel haben, stehen wir gern für ein medizinisches Beratungsgespräch zur Verfügung. .


Bei von mir durchgeführten plastisch-, ästhetisch-chirurgischen Eingriffen haben Sie die Garantie und Sicherheit, dass ich Sie auf dem gesamten Weg persönlich betreue. Ich stehe Ihnen vom ersten Beratungsgespräch bis zum Abschluss der Therapie natürlich für alle Fragen zur Verfügung.


Das sagen meine zufriedenen Kunden:

Kundenbewertung
parallax background

So erreichen Sie uns:

Rufen Sie uns an:

+43 720270065

Plastischer Chirurg
Plastische Chirurgie Salzburg
Herzog-Odilo-Strasse 26
Mondsee,Salzburg
5310
AT
Phone: +43720270065